· 

Glaubst Du, dass man sich mit Wasser heilen kann?

Fakt ist, daß immer mehr Menschen unter Herz-Kreislauferkrankungen, Asthma, Allergien, zu hohen Cholesterinwerten, Arthritis, Migräne, Depressionen usw. leiden. Die Statistiken zeigen, daß die Zahlen leider von Jahr zu Jahr steigen.

Wenn man sich die Ernährungsweise anschaut, ist das leider nicht verwunderlich.

 

Aber was kann man dagegen tun?

 

Wusstest Du, dass sehr viele Krankheiten, die heutzutage auftreten, auf einen Wassermangel zurückgeführt werden können? Auch wenn wir genug Wasser zur Verfügung haben, trinken sehr viele Menschen viel zu wenig Wasser! Wir bestehen zu etwa 75% aus Wasser, das heißt, jede Körperzelle und auch die Zellzwischenräume sind auf Wasser angewiesen.  Um ausreichend mit Flüssigkeit versorgt zu sein, sollten wir täglich ca 2 Liter Wasser zu uns nehmen.

 

TUN WIR DAS???

 

Fakt ist, wer dauerhaft zu wenig trinkt, leidet an einem chronischen Wassermangel, der zu Gesundheitsstörungen führen kann. Unser Körper kann vorübergehend mit zu wenig Wasser umgehen, aber langfristig gesehen, hat es negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit und unser Wohlergehen.

 

Ist es wirklich zu schwer, sich an regelmäßiges Trinken von Wasser zu gewöhnen?

Überlege einmal, was Du dadurch riskierst!

Die Blutgefäße können sich verengen und dadurch wird der Blutdruck erhöht.

 

Nimmst Du Blutdruckmedikamente?

Leidest Du unter Migräne, Asthma, Depressionen, Nackenschmerzen ...

... oder bist Du vielleicht von Stress und chronischer Müdigkeit betroffen?

Hast Du Dir schon einmal angeschaut, welche Nebenwirkungen Deine Medikamente haben???

 

... und jetzt überlege mal ehrlich, wieviel Wasser trinkst Du am Tag?

Könnte ein Zusammenhang zwischen Deiner Krankheit und Deinem Wasserkonsum bestehen?

 

Wer genügend Wasser trinkt, tut seinem Körper etwas Gutes und muss nicht unbedingt auf Mittel der gängigen Medizin zurückgreifen. Hier findest Du ein paar Symptome, die auf Wassermagel zurückzuführen sind:

 

- Migräne und Kopfschmerzen können ein Hinweis auf Wassermangel im Auge und im Gehirn sein

- Sodbrennen kann zum Beispiel auf einen Wassermangel im Magen-Darm-Trakt hinweisen

- rheumatische Arthritis könnte einen Wassermangel in den schmerzenden Gelenken aufzeigen

- hohe Cholesterinwerte können auf einen allgemeinen Wassermangel im Körper hinweisen

- Wassermangel kann zu einer Übersäuerung des Körpers führen, was die DNA-Struktur angreift

 

FAZIT: Wer ausreichend trinkt, kann viele Krankheiten lindern beziehungsweise dafür sorgen, dass sie garnicht erst auftreten.

 

Mir hat dieses Buch die Augen geöffnet: