· 

FRISCHE LUFT im Haus trotz Heizung & Haustieren

Immer mehr Menschen leiden unter Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Schlafmangel ...

 

Wusstest Du, daß es an der Luft in unserem Zuhause liegen kann? 

Die Luft, die wir täglich einatmen, enthält Anionen und Kationen, also negative und positive Ionen. Zahlreiche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Luftqualität vom verhältnismäßigen Anteil dieser Ionen an der Gesamtmenge der Umgebungsluft abhängt. Negative Ionen wirken sich positiv auf unsere Gesundheit aus und positive Ionen leider negativ. Entscheidend ist  also, welche Art von Ionen in unserer Luft vorherrscht.

 

Positive Ionen verursachen zusammen mit freien Radikalen eine Oxidation der Zellen des gesamten Körpers.

Sie erhöhen den Säuregehalt des Blutes, so dass mehr Milchsäure produziert wird.

Sowohl das Nerven- als auch das Immunsystem werden geschwächt, was zu vorzeitiger Alterung führt.

All diese Prozesse können letztendlich zur Entstehung von Tumorzellen und Krebs führen.

 

 Die Einwirkung positiver Ionen auf den menschlichen Körper führt insbesondere zu:

 

Kopfschmerzen

Müdigkeit

Schwindelgefühl

Konzentrationsstörungen

Schlafstörungen

Depressionen

Angstzustände

Gereiztheit

Übelkeit

Bauchschmerzen

Atembeschwerden

erhöhter Blutdruck und andere Beschwerden

 

Zu den Wirkungen von negativen Ionen gehören:

 

psychisches Wohlbefinden

erhöhte Leistungsfähigkeit

bessere Konzentrationsfähigkeit

gute Laune

Verringerung von Müdigkeit

ruhiger Schlaf

Verzögerung des Alterungsprozesses ...

 

Negative Ionen beeinträchtigen nicht nur die Wirkung positiver Ionen, sondern unterdrücken auch die Anwesenheit von Mikroben in der Atmosphäre und neutralisieren Gerüche.

Sie können Staubpartikel und andere Substanzen an sich binden.

 

In einer sauberen Umgebung ist das Verhältnis der beiden Ionentypen ungefähr gleich, aber in unserem Lebensraum wird dieses Gleichgewicht leider sehr oft durch verschiedene Aktivitäten und neumodische Materialien gestört. In einigen Umgebungen, meistens in Städten, fehlen negative Ionen fast vollständig.

 

Die Menge positiver Ionen in der Umgebung wird durch viele Faktoren beeinflusst:

 

Elektronische Geräte (Fernseher, Computer, Handys ...)

Klimaanlagen

Zigarettenrauch

Leuchtstoffröhren

Abgase

Smog

Pestizide

Formaldehyd

Röntgenstrahlen

Drucker und Kopierer

Gegenstände aus künstlichen Materialien und andere

 

Wenn sich in Deinem Haushalt viele Geräten und Elektronik vor allem aus Kunststoff befinden, kann dies zu einem Ungleichgewicht in Deinen Wohnräumen führen. Um das Gleichgewicht wiederherzustellen, hilft ein regelmäßiger Aufenthalt im Freien und für Deine Wohnräume ein Luftreiniger mit Luftionisator *.

 

Wir wissen jetzt, dass Ion nicht gleich Ion ist und dass negative Ionen trotz ihres Namens für uns nicht negativ sondern von Vorteil sind, während positive Ionen Unwohlsein und schnellere Alterung verursachen.

 

Wir wissen, dass es in der modernen Zivilisation deutlich mehr Quellen für positive als für negative Ionen gibt.

 

Zusammenfassend sind wir zu dem Fazit gekommen, dass die heilende Wirkung eines Aufenthaltes in der Natur unverzichtbar ist. Jedoch haben wir uns für unsere Wohnräume für einen Luftreiniger mit Ionisator entschieden, der bei uns im Haushalt von Ende September bis März für saubere Luft sorgt. In den warmen Monaten kommt er bei uns nicht zum Einsatz, da wir sehr viel an der frischen Luft sind. Durch diese Entscheidung haben wir gesundheitlich enorm profitiert :-)

Im unteren Bild seht ihr das Gerät, welches von uns genutzt wird.