· 

REISHI - Die Heilkräfte des "WUNDERPILZES"

Ist der REISHI wirklich ein WUNDERPILZ?

Der Heilpilz namens REISHI* wird bereits seit Tausenden von Jahren in der traditionellen chinesischen Heilkunst sehr geschätzt und gilt bis heute als Symbol des Glücks und der Unsterblichkeit. Es gibt kaum einen anderen Heilpilz, der so vielfältig eingesetzt werden kann, z.Bsp. bei:

  • Leberleiden
  • Allergien
  • Entzündungen
  • Herzerkrankungen
  • Krebs
  • Grippe
  • Schlafstörungen
  • AIDS...

In Japan wird der Reishi-Pilz* schon seit langer Zeit als gängiger Teil jeder Krebstherapie verwendet.

 

Nun fragt man sich: "Was ist wirklich dran am Wunderpilz und wie kann er am besten verwendet werden?"

 

Hier erklären wir Dir alles rund um den Reishi* und gegen welche Krankheiten er zum Einsatz kommen kann.

Der REISHI-Pilz* ist zwar weltweit verbreitet, findet aber vor allem in der ostasiatischen Volksmedizin Verwendung. Er ist eines der ältesten Heilmittel der Menschheit. Der Reishi* ist ein reiner Heilpilz und kein Speisepilz.

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) wird der Pilz bei folgenden Krankheiten eingesetzt:

  • chronische Hepatitis
  • Krebs
  • schwaches Immunsystem
  • Bluthochdruck
  • Herzkrankheiten
  • Bronchitis
  • Asthma
  • Magengeschwüre
  • Schlaflosigkeit
  • Nierenentzündungen
  • Gelenkentzündungen, Rheuma, Arthrose ...

 

WARUM ist der REISHI-PILZ* so gesund?

Es gibt 2 Wirkstoffgruppen im Reishi, die von besonderer Bedeutung sind:

  • Polysaccharide
  • Triterpene

Diese beiden Stoffe gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen und haben eine besonders gesundheitsfördernde Wirkung auf unseren Körper.

 

Im REISHI-Pilz* sind über 100 hochwirksame Polysaccharide enthalten, welche eine antivirale Wirkung haben und vorbeugend gegen Grippe und andere Viruserkrankungen empfohlen werden. Selbst bei HIV riefen die Polysaccharide eine erstaunliche Wirkung hervor, da sie das menschliche Immunsystem stärken, so dass sich viele Erreger im Körper garnicht festsetzen können. Die Triterpene wirken im menschlichen Körper stark antibakteriell, beruhigend und entzündungshemmend. Im REISHI-Pilz* sind rund 140 hochaktive Triterpene enthalten, die unter anderem dafür sorgen, daß der Blutdruck und die Cholesterinwerte gesenkt, das Herz-Kreislauf-System gestärkt, Leberinsuffizienz entgegengewirkt und der Bildung von Tumoren vorgebeugt werden kann. Die Wirkung des Reishi ist nicht nur auf einen einzelnen Stoff zurückzuführen, sondern die Zusammensetzung aller Inhaltsstoffe entfaltet die stark gesundheitsfördernde Wirkung des Heilpilzes. Zur Zeit gehört er sogar zu den bestuntersuchten Heilpilzen der Welt. Der RHEISHI-Pilz ist:

  • schlaffördernd
  • schmerzlindernd
  • entzündungshemmend => der Reishi kann bei Gelenkentzündungen wie Arthritis oder Entzündungen der Haut wie Neurodermitis eingesetzt werden => Reishi lindert nachweislich Rötungen, Schwellungen und Juckreiz. Der Vorteil gegenüber Medikamenten wie Cortison ist, dass der Reishi keine Nebenwirkungen hat!
  • stärkt das IMMUNSYSTEM
  • wird in der Krebstherapie eingesetzt



WIE LANGE DARF MAN REISHI EINNEHMEN?

Gegen eine lebenslange Einnahme spricht nichts, da sich der Körper nicht an den Vitalpilz gewöhnt und es somit zu keinem Gewöhnungseffekt kommt.

HILFT REISHI bei Bluthochdruck?

Reishi wirkt dank der Kombination aus wertvollen Inhaltsstoffen auch bei Bluthochdruck. REISHI stärkt das Herz und erhöht die Vitalität. 


Hier findest Du weitere Bücher, die noch näher auf das Thema eingehen: