· 

6 effektive TIPPS, um eine gesunde Essgewohnheit zu entwickeln

Der schwierigste Teil beim Abnehmen scheint darin zu bestehen, deine Essgewohnheiten zu ändern. Du kannst trainieren, bis Dir das Wasser aus allen Poren läuft, ... wenn Du jedoch Deine Nahrungsaufnahme nicht unter Kontrolle hast, wird es sehr schwer werden, Dein Ziel zu erreichen. Hier sind einige Ideen, die Dir helfen sollen, die richtige Wahl zu treffen, wenn es um Lebensmittel geht.


Bei Detox OHNE Diät lernst du...

  • wie du deine überschüssigen Pfunde los wirst und gleichzeitig richtig lecker, gesund und bunt essen wirst
  • welche LEBENSmittel, Gewürze und Kräuter, die du bereits zuhause hast (!), dich beim EntLASTen unterstützen - für mehr Energie im Alltag und eine reine Haut
  • warum Detox OHNE Diät deine Abwehrkraft stärkt, deine kalten Hände und kalten Füße vertreibt und dich fit macht

 


Es ist eine Tatsache, dass frische Lebensmittel mehr natürlichen Geschmack und Nährstoffe haben als verarbeitete Lebensmittel. Wir wählen oft die verarbeiteten Lebensmittel, weil wir es eilig haben. Das einzige, was wir uns einreden, ist, dass wir es beim nächsten Mal besser machen werden... aber wie viele von uns wissen, dass "dieses nächste Mal" meist nicht kommen wird? Die richtige und gesunde Lebensmittelauswahl zu treffen, erfordert Konzentration, Disziplin und ein paar einfache Tricks des Handels.


1. Bereite Dein Essen im Voraus zu!

Die Hauptbeschwerde über ein gesundes Essen ist, dass man keine Zeit hat. Nimm Dir einen Tag am Wochenende, wenn Du mehr Zeit hast und zaubere ein paar nahrhafte Gerichte für die folgende Woche. Weil Du Zeit hast, kannst Du mit Gewürzen und verschiedenen Lebensmitteln experimentieren, die Du vorher vielleicht noch nicht probiert hast.


2. Lies die Lebensmitteletiketten!

Mittlerweile ist fast jedes Lebensmittel mit einem Etikett versehen. Hier kannst Du die Menge an Fett, Kalorien, Kohlenhydraten und Protein pro Portion herausfinden. Du kannst eine fundierte Entscheidung darüber treffen, ob Du dieses bestimmte Lebensmittel essen sollst oder lieber nicht.


3. Was isst Du am liebsten? Mache einige Deiner Lieblingsgerichte.

Magst du Brathähnchen? Anstatt die Hühnerflügel in heißem Fett zu braten, lege sie zum Backen in den Ofen. Die Verwendung von fettarmer Mayonnaise auf Deinem Sandwiches oder die Entscheidung, auf Magermilch zu verzichten, kann Dir dabei helfen, Deinen Taillenumfang zu minimieren.


4. Bereite Dir mundgerechte Snacks vor.

Es gibt nichts Schlimmeres, als hungrig zu sein und bei der Arbeit aus einem Automaten oder auf dem Heimweg einen Burger zu essen. Bereite morgens oder abends Deine Snacks für den kommenden Tag vor. Karotten oder Sellerie in mundgerechte Stücke schneiden. Halte eine Flasche fettarmes oder fettfreies Salatdressing bereit, um Dein Gemüse beim Snack einzutauchen.


5. Verwende kleine Teller.

Oft sind zu große Portionen der Grund für Übergewicht. Wir neigen dazu, den Teller immer komplett leer zu essen, obwohl wir schon satt sind. Wenn Du Deine Mahlzeit zubereitest, verwende absichtlich den kleinsten Teller, den Du hast. Iss langsam, um Dein Essen vollständig zu verdauen. Höre auf zu essen, wenn Du satt bist.


6. TRINK GENUG WASSER.

Wenn Du mehrere Gläser Wasser trinkst, kann der Hunger in Schach gehalten werden, bis Du die Möglichkeit hast, etwas zu essen. Du hast auch Zeit besser zu beurteilen, ob Du wirklich hungrig, durstig oder nur gestresst bist. Trinke vor dem Essen 1 Glas Wasser, damit füllst Du Deinen Magen und wirst weniger essen.

Diese einfachen Tipps können von jedem umgesetzt werden, um mit seinen Essgewohnheiten auf den richtigen Weg zu kommen oder zu bleiben.

Möchtest Du mehr Beiträge zum Thema abnehmen?